News: Naturparks – Trekking – Montain-Bikes – Reiten




Das Gebiet der Maremma ist wenig besiedelt im Vergleich zu anderen Teilen der Toskana. Das war lange Zeit ein Negativfaktor, aber jetzt erweist es sich als großer Vorteil, weil die Natur noch fast unberührt und sehr weitläufig ist. Deshalb war es möglich, Naturparks und -reservate einzurichten. Der wichtigste davon ist der "Parco della Maremma", die mit Macchia mediterranen bewachsenen Hügel südlich von Grosseto, und dem langen Sandstrand. Eine weitere Besonderheit sind die Wachtürme auf den Hügelspitzen, die früher für die Verteidigung gegen Piraten und Sarazenen gebaut wurden. Der Park ist fast täglich zu besichtigen: am "Centro Visite" bekommen Sie die Karten und können mit dem Bus bis zu den Rundwegen fahren und an den geführten Wanderungen teilnehmen. Normalerweise sieht man Rehe und Hirsche, wenn man Glück hat auch Wildschweine. Viele Vögel nisten in den Wäldern und Büschen und entlang der Entwässerungskanäle. Die Landschaft ist wirklich beeindruckend und ein Besuch lohnt sich. Unter der Tel. 0564 407098 erhalten Sie alle notwendigen Infos für die Exkursionen. Es können auch Kanufahrten gebucht werden. Ansonsten ist es auch schön nach “Marina di Alberese” zu fahren, auf dem Weg dahin können Sie große Büffel- und Pferdeherden sehen. Auf dem Parkplatz (am Meer) angekommen, gehen Sie links den Strand entlang. Ca. 5 km Sandstrand, wie ihn die Natur geschaffen hat. (Vom ca. 15.6.- 15.9. muss man zuerst in das Büro “Centro Visite” in Alberese fahren, um den Parkschein zu lösen. In anderen Zeiten kann man direkt am Meer bezahlen). Weitere Naturparks sind die Oasen des WWF, in der Lagune von Orbetello, Km 148 der SS.1 Aurelia. Natur-Reservate, in denen Sie tagelang ungestört wandern können, finden Sie in Roccastrada (auf der SP 157 in Richtung Siena, einige km nach Torniella. Rotweiß gekennzeichnete Wanderwege (ca. 140 km lang) gibt es auf dem ganzen Gemeindegebiet von Roccastrada -Montemassi, Roccatederighi, Sassofortino, Torniella, Sticciano, Tatti, Gavorrano und Boccheggiano. Ebenso in den Gemeinden Massa Marittima - Montieri - Monterotondo Marittimo, dort sind die Wanderwege auch mit Pferd oder Mountainbike zu benutzen und strecken sich auf 300 km aus. Sie führen hauptsächlich durch die bewaldeten Hügel, aber man kommt öfters durch kleine Dörfer, an Bauernhöfen vorbei, und entdeckt verlassene Burgen. Im Juli/August ist es normalerweise zu heiß für Wanderungen. Liebhaber des Pferdesports kommen auch auf ihre Kosten: Sie können an einer Vorführung der "Butteri", der typisch Maremmanische Viehhüter teilnehmen und hinterher mit ihnen zu Abend essen. Im Sommer findet diese Vorführung in Roselle, der Fattoria Marruchetona, jeden Samstag und Sonntag um 18 Uhr statt. http://www.cavallomaremmano.it/pages/german/contacts/default.htm Würden Sie gern eine Woche lang - oder auch nur einen Tag - mit der Mountainbike unterwegs sein? Dann können Sie sich bei Riccardo in Roccatederighi ein Fahrrad leihen und sich interessante Tipps von ihm holen. Wenn Sie begleitet werden möchten, kann er auch mitkommen - www.maremmainbici.it

Für Infos:




Von Grosseto auf der via Aurelia in Richtung Rom, nach ca. 15 km Abfahrt "Rispescia - Alberese", dann den Hinweisschildern nach Alberese folgen. www.parco-maremma.it Tel. 0564-407098 CentroVisite ab 8.30 Uhr geöffnet www.leorme.it www.wwf.ittel. 0564-820297vom 1.Sept. - 30.April Donnerstag, Samstag und Sonntag Führungen um 10 und 14 Uhr www.comune.roccastrada.gr.it Tel. 0564-561111 Die Landkarte mit den eingezeichneten Wanderwegen von Massa Marittima finden Sie im dortigen Info-Point, unterhalb des Domplatzes, in via Todini 3/5

Ihre Reiseversicherung online abschließen

Mit der Nutzung von Ferienhaus-Maremma.com erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unserer Datenschutzregelung einverstanden.
© 2004 - 2018 Ferienhaus-Maremma.com