Logo Toskana Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Alberese, ein kleiner, relativ moderner Ort liegt am Rande des Parco Regionale della Maremma. Die angebotenen Ferienwohnungen für 2-4 Personen liegen ca. 10 km außerhalb des Ortes, im Grünen, und sind Teil eines biologisch-landwirtschaftlichen Betriebes. Die Wohnungen sind einfach aber bequem eingerichtet.



In diesem Ort steht zur Zeit kein Objekt zur Verfügung

Das Informationsbüro des Naturparks der Toskana befindet sich am Eingang des Ortes Alberese, Anmeldung und Eintritt in der Rezeption in Alberese, Tel. 0039-0564-407269: von hier aus starten verschieden lange Trekkingtouren in den Naturpark Parco della Maremma, auch Parco dell Uccellina genannt, eines naturbelassenen und intakten Ökosytems. Mediterrane Macchia (Buschwald) Pinienwälder, Dünen, felsige Küste, eine Flussmündung , sowie Sumpfgebiete, die die weitgehende Trockenlegung überlebt haben. Im Park von Alberese überrascht der Reichtum an Pflanzen und Tieren. An versteckten und wenig frequentierten Plätzen sind Füchse, Rehe, Dammwild, Wildschweine, oder zumindest Spuren ihrer Gegenwart zu beobachten. Vor allem die Feuchtgebiete weisen eine reiche Vielfalt an Vögeln auf. Maremmanische Rinder- und Pferdeherden grasen frei auf den Weiden. Als sportliche Freizeitunternehmung können Sie den Park per Fahrrad, per Pferd, mit Kanu auf dem Fluss usw. erkunden. (Auskunft und Buchung, auch telefonisch, in der oben genannten Rezeption). Bei Talamone ist ein weiterer Zugang zum Naturpark. Ein besonderer Tipp ist eine Bootsfahrt mit Fischfang vor den Küsten des Naturparks mit Paolo dem Fischer www.paoloilpescatore.it/DE, Anmeldung (in Deutsch) 0039-333-2846199.
Restaurants, Bank und Einkaufsmöglichkeit sind im Ort Alberese.
Zum Meer nach Marina di Alberese, einem naturbelassenen Sandstrand sind es 8 km. Ca. 1,5 km vor dem Strand geht rechts ein Wanderweg durch das Sumpfgebiet bis zur Mündung des Flusses Ombrone.
Ausflugsmöglichkeiten gibt es z.B. in die Provinzhauptstadt Grosseto (12 km) – Donnerstag Markt, oder längs der Küste: Talamone, Ansedonia, Monte Argentario (eine Halbinsel mit den sehenswerten Orten Porto Ercole und Porto S. Stefano. Von Porto Santo Stefano fahren die Schiffe auf die Insel Giglio) Landeinwärts erreichen Sie Scansano, Anbaugebiet des bekannten Weines Morellino. Etruskische Ausgrabungen finden Sie in Pitigliano, Sovana, Sorano und Saturnia mit seinen heißen Thermalbädern. Auf der via Aurelia SS1 in Richtung Süden gelangen Sie zum Tarotgarten von Niki de Saint-Phalle (40 km) und noch weiter nach Süden kommen Sie nach Tarquinia mit den berühmten, bemalten Etrusker-Gräbern.